Medienspiegel

Sachsen-Anhalt: Haseloff kritisiert „Kontrollverlust“ in Flüchtlingskrise

Veröffentlicht

05.02.2016

„Mit harten Worten übt Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff Kritik an der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin: Der „Kontrollverlust“ der Regierung sei nicht länger hinnehmbar. Wenige Wochen vor der Landtagswahl steht auch Haseloff unter Druck.

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat mit scharfen Worten den Kurs der Bundesregierung in der Flüchtlingspolitik kritisiert. „Wir haben hier momentan einen Kontrollverlust, der nicht länger hinnehmbar ist“, sagte Haseloff der „Süddeutschen Zeitung“ vom Freitag. Trotz der anhaltenden Hilfsbereitschaft „kippt die Stimmung in der Bevölkerung“, warnte Haseloff. Kommunen und die ehrenamtlichen Helfer leisteten Großartiges in Deutschland, sagte der CDU-Politiker. „Allerdings sind die Grenzen des Möglichen nahezu erreicht.“ “  (…)

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/sachsen-anhalt-haseloff-kritisiert-kontrollverlust-in-fluechtlingskrise-14053509.html

Kommentar GB:

Herr Haseloff spricht doch nur aus, was offensichtlich der Fall ist. Und das hat allein mit den Fakten zutun, und nicht mit den „Gefühlen“ oder „Meinungen“, die Menschen wegen dieser Fakten haben mögen.