Medienspiegel

Wer hat Angst vor ehrlicher Islamkritik?

Der muslimische Theologe Abdel-Hakim Ourghi verteidigt den islamkritischen Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad und plädiert für eine humanistische Religionskritik.

http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-12/hamed-abdel-samad-islamkritik-buch

Kommentar GB:

Der Islam ist ein archaischer religiöser Irrationalismus wie andere auch. Man darf ihn nicht nur kritisieren, man muß es geradezu tun, insbesondere gilt das für alle, die sich als politisch Linke verstehen.

Islamophile Linke sind ein Widerspruch in sich, eine Paradoxie, denn tatsächlich nehmen solche Leute eine profaschistische Haltung ein, weil der Islam bezüglich seiner normativen Sozialdoktrin ein klerikalfaschistisches Konzept ist. Vermutlich wissen sie zumeist nicht, was sie tun.