Medienspiegel

„Das Berliner Parteiensystem geht seinem Ende zu.“

Von Michael Klein

(…) „Die etablierten Parteien haben abgewirtschaftet und für einen derart großen Unmut in der Bevölkerung gesorgt, dass derzeit jede Partei gewählt würde, die sich in Opposition zu allen etablierten Parteien befindet. Derzeit gibt es vor allem die AfD, die sich als wählbare Alternative für den gesammelten Unmut in der Bevölkerung anbietet, der mitnichten nur oder gar überwiegend die Flüchtlingspolitik zum Gegenstand hat, sondern sich gegen die etablierten Parteien als solche richtet. Dagegen, dass sie regieren, als seien sie Könige von Deutschland. Dagegen, dass das politische Personal sich einerseits anmaßt, Bürger zu erziehen, dies andererseits auf einer Basis von Kompetenz und Qualifikation tut, die unterirdisch ist. Dagegen, dass Bürger, die anderer Meinung sind, verunglimpft, verfolgt, beleidigt oder belehrt werden.

Kurz: Viele Deutsche haben die Nase von ihren etablierten Parteien und von ihrem politischen Personal gestrichen voll.“ (…)

http://sciencefiles.org/2016/03/07/erschrecken-vorhersehbar-afd-erfolg-in-hessen/