Medienspiegel

Die konsistent inkonsistente Politik von Draghi und Schäuble – oder wie ein Rennwagen auf der Stelle Vollgas fährt

Veröffentlicht

In den Tagen und Wochen vor Ostern sind einige bemerkenswerte wirtschaftspolitische Entscheidungen gefallen. So hat der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, den Leitzins auf historische 0,0 Prozent gesenkt. Und kurz vor den Feiertagen hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble die Eckpunkte für den Haushalt 2017 vorgelegt und dabei bekräftigt, dass er auch in den kommenden Jahren an der „schwarzen Null“ festhalten will. Von Thomas Trares

http://www.nachdenkseiten.de/?p=32607#more-32607

Kommentar GB:

Die Wirtschaftspolitik ist eine einzige Katastrophe. Schäuble ist Jurist.

Draghi tut zwar, was er eben tun kann.

Aber die Geldpolitik ist am Ende, weil sie von der Fiskalpolitik ausgebremst wird.

Großes Chaos in einem kleinen Land oder der Betrug an allen Generationen