Kleine Korruption – Große Korruption

Hadmut Danisch

„Zwei Fälle von akutem McKinsey.“ (…)

Kleine Korruption – Große Korruption

Kommentar GB:

Das illustriert postdemokratische Zustände in Deutschland. Alles kein Problem unter dem Feminat. Das Professorinnenprogramm aus dem Hause Wanka ist weiteres ein Beispiel, ebenso wie die Finanzierung der Gender-Stellen an den Hochschulen. Das alles scheint längst systemischen Charakter zu haben und daher akzeptiert zu werden. Es ist eben so. Auch aus Sicht der Rechnungshöfe und der Parlamente. Für Lobbygruppen und Seilschaften und gewisse Stiftungen ist das eine Einladung, sich zu bedienen. Man gönnt sich ja sonst, nein, nicht nichts, sondern so manches, immer zu Lasten des Steuerzahlers. Von besonderem Interesse sind in diesem Zusammenhang übrigens die Beschaffungsprogramme der Bundeswehr, und zwar wegen des Widerspruchs zwischen ihrer außerordentlichen finanziellen Höhe je Projekt und den technischen Mängeln mit Folge der Nichteinsatzfähigkeit der beschafften Systeme. Aber was erwartet man, wenn es eine Opposition, die den Namen verdient, eigentlich nicht mehr gibt. Ein Zustand kaum noch verdeckter kontrollfreier Verfügung hat sich offenbar gebildet, der GroKo-Raum.