Medienspiegel

Kretschmann

Grüne: Dem Vormarsch der Realos hat der linke Flügel nichts entgegenzusetzen

„… der Wahlsonntag hat auch deutlich gemacht: Die Grünen haben ein Problem.

Baden-Württemberg ist ein Sonderfall – und das nicht nur wegen Ministerpräsident Kretschmann. Seit der Bundestagswahl 2013 hat die Partei bei fast allen Landtagswahlen Prozente abgegeben – nur in Brandenburg und Hamburg konnte sie leicht hinzugewinnen. Auch in Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz verloren die Grünen jetzt wieder. Doch während die knapp über fünf Prozent in dem ostdeutschen Bundesland angesichts des dortigen massiven Rechtsrucks schon fast als Erfolg gewertet werden müssen, bedeutet das gleiche Ergebnis bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz eine krachende Niederlage.“ (…)

https://www.freitag.de/autoren/julian-heissler/captain-kretschmann

Kommentar GB:

Was es mit rinks und lechts bei den Greenen auf sich haben mag, dass weiß sowieso nur der Teufel, der in Berlin mit kleinen Paketchen Handel treibt und sich auf die Schenkel haut, wenn einer dabei (wobei?) erwischt wird.

Was der Bürger über Politiker nicht wissen darf

Aufs Ganze gesehen ist klarerweise alles umso besser je ungrüner es ist. Das sollte hier weiter begründet werden. Bettina Röhl hat mal einen treffenden Artikel über den Typus „Grünlinge“ geschrieben:

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-gott-beschuetze-die-gesellschaft-vor-ihren-minderheiten/9696452.html

und zu Kretschmann und seiner Homopolitik:

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-winfried-kretschmann-und-der-bildungsplan-2015/9391974.html

sowie:

Birgit Kelle zu Gender Mainstreaming