Safranski: „Den politischen Islam will ich nicht bei uns haben“

Bildung und Erziehung hält der deutsche Philosoph und Schriftsteller Rüdiger Safranski für eine gelungene Integration von Flüchtlingen „überhaupt für das Entscheidende“. 20.03.2016 | 12:41 |  von Judith Hecht  (Die Presse) Österreichs Intellektuelle loben die deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel, für ihre Flüchtlingspolitik. Mit der österreichischen Regierung gehen sie in dieser Frage hingegen hart ins Gericht. Wie … Safranski: „Den politischen Islam will ich nicht bei uns haben“ weiterlesen Weiterlesen