Medienspiegel

Sprachzensur in den USA: Der Fluch des Korrekten

Von Markus Ziener

Wer den Erfolg von Donald Trump verstehen will, der muss sich mit politischer Korrektheit in den USA beschäftigen. Immer mehr Amerikaner lehnen ab, was jahrzehntelang gemeinhin anerkannt war. Political correctness ist zum Schimpfwort geworden. (…)

„Was Donald Trump jedoch vor allem Unterstützung zuführt, sind die anderen, die verborgenen Vorschriften. Es sind jene Regeln, die den Einzelnen lieber vorsichtig als mutig sein lassen, die stets Zweifel daran säen, ob man richtig reagiert hat. Es sind die Regeln, die einen bei Missachtung derselben schnell in eine rassistische oder diskriminierende Ecke stellen können. Es sind Regeln, die sich mit der Zeit immer tiefer ins Bewusstsein eingraben und die das eigene Verhalten steuern. Im schlimmsten Fall so sehr, dass man sich nicht mehr von anderen unterscheidet. Um nicht anzuecken. Und um dem Mantra gerecht zu werden, das da ständig fordert: „Do the right thing.“ Nur: Was zum Teufel ist die richtige Sache?“  (…)

„Eine Kultur der Unehrlichkeit

Um Gefühle nicht zu verletzen, passiert am Ende oft genau das Gegenteil. Aus falsch verstandener Rücksichtnahme werden die Dinge nicht beim Namen genannt. Das fängt bei Banalem an, etwa, dass Terminanfragen nicht beantwortet werden, wenn die Antwort negativ sein würde. Also lässt man den Anfragenden tage- oder wochenlang warten, statt einfach zu sagen oder zu schreiben, wie es ist. Das gilt generell: Unangenehmes wird beschwiegen, politische oder religiöse Themen werden in Gesprächen ausgeklammert, um nur ja nicht in ein Fettnäpfchen zu treten. Besuche werden trotz bester Stimmung nach zwei, maximal zweieinhalb Stunden abrupt beendet, um dem Gastgeber nicht auf die Nerven zu gehen – auch wenn dieser nicht den geringsten Hinweis auf irgendeine Unlust gegeben hat. Es ist die politische Korrektheit im Kopf, ein vorauseilender Gehorsam, der den Umgang nicht erleichtert, sondern oft so unendlich mühsam macht und der, ja, auch ziemlich verletzen kann.“  (…)

(Hervorhebung GB)

http://www.cicero.de/weltbuehne/der-fluch-des-korrekten-warum-den-usa-political-correctness-zu-einem-schimpfwort-geworden

Kommentar GB:

Die gesetzliche Entsprechung dieser sozialen Normierung im Sinne einer Political Correctness ist in Deutschland das AGG:

https://www.gesetze-im-internet.de/agg/BJNR189710006.html

Es wird sobald möglich zu überprüfen und zu ändern oder ganz aufzuheben sein.