Medienspiegel

Was ist deutsch?

Veröffentlicht

von

„Diese Frage wird von Politikern gerne gestellt. Weil eine exakte Definition schwer fällt, schließen diese Politiker fälschlich, dass es ein „Deutsches“ nicht gäbe und darum Einwanderer auch nicht deutsch werden müssten. (…)

„Jemand, der mit den Hintergedanken an Billiglohnsektor und Vielvölkerstaat die unsinnige Frage stellt, was deutsch sei, will also von vornherein so diskutieren, dass er nicht kritisiert werden kann. Er will keinen Wahrheitsanspruch erheben, sondern den Diskussionsgegener vorführen und mundtot machen, wenn dieser – wie erwartet – nicht definieren kann, was deutsch sei. Das ist aber weder möglich noch nötig. Jeder Deutsche weiß auch ohne Definition, wer deutsch ist. Einige Worte genügen im Gespräch, um mit einem ersten Eindruck zusammen festzustellen, ob man es mit einem oder einer Deutschen zu tun hat. Das Wohinein der Integration kann damit eindeutig und einfach beantwortet werden. Die Frage: Was ist deutsch? stellt laut Popper kein Problem dar, weil es sich von selbst versteht; ein Problem im Sinne Poppers ist dagegen: Wodurch sollen welche und wieviele Einwanderer deutsch werden? Diejenigen unter den Bleibenden, die die Voraussetzungen dafür haben, sollen Deutsche werden. Diejenigen, die die Voraussetzungen nicht erfüllen, kommen garnicht herein oder müssen wieder gehen. Wodurch sollen sie Deutsche werden? Durch Assimilation – bis man dem Herrn Piontek nicht mehr anmerkt, dass seine Vorfahren aus Polen stammten. Auswahl, Begrenzung, Assimilation als logische Grundlagen der Einwanderung: Diese simple Erkenntnis macht blitzartig klar, warum die politische Klasse alles dafür tut, von ihr abzulenken.“ (Hervorhebungen GB)

http://www.freiewelt.net/blog/was-ist-deutsch-10066075/