De Maizière: So viele Flüchtlinge kamen 2016 nach Deutschland

„Es hatte sich angedeutet, jetzt ist es offiziell: Der Flüchtlingszustrom nach Deutschland ebbte im März drastisch ab. Die Zahl der gestellten Asylanträge indes bleibt hoch. Eine Prognose für das ganze Jahr will Innenminister de Maizière aus mehreren Gründen nicht wagen.

Das Wichtigste in Kürze: Im März sind wesentlich weniger Flüchtlinge in Deutschland angekommen als im Vormonat. Das verkündeten Bundesinnenminister Thomas de Maizière und der Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Frank-Jürgen Weise. Die Zahl der Asylanträge ging im März nicht in dem Ausmaß zurück, weil die bereits in den Vormonaten angekommenen Flüchtlinge erst nach und nach ihre Anträge stellten. De Maizière zeigte sich zufrieden, gab jedoch zu, dass der Rückgang vor allem an der Schließung der Grenzen auf der Balkanroute liegt. Eine Prognose für das ganze Jahr will er nicht geben. Das wäre „unseriös“, weil man nicht wisse, wie sich Ausweichrouten und die Umsetzung des EU-Türkei-Paktes entwickeln. De Maizière erteilte zudem Horst Seehofer eine klare Abfuhr. Der CSU-Chef hatte ihn für seine Ankündigung kritisiert, die Grenzkontrollen ab Mai nicht zu verlängern. „Die Entscheidung trifft der Bundesinnenminister“, so de Maizière.

  • 181.405 Asylanträge im ersten Quartal 2015 (Verdopplung gegenüber Vorjahr)
  • Aber: Nur noch 20.608 Flüchtlinge kamen im März an (Vormonat: 61.000)
  • de Maizière: Rückgang liegt „ganz wesentlich“ an geschlossener Balkan-Route“

http://www.focus.de/politik/deutschland/thomas-de-maiziere-so-viele-fluechtlinge-kamen-2016-nach-deutschland_id_5419519.html