Geplantes Werbeverbot

Der öffentliche Sex

Der Justizminister plant ein Verbot sexistischer Werbung. Kann es wirklich sein, dass die Obrigkeit sich zuständig fühlt, ein „moderneres Geschlechterbild“ zu schaffen?

17.04.2016, von Claudius Seidl

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/geplantes-werbeverbot-der-oeffentliche-sex-14182039.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Kommentar GB:

Das die SPD erhebliche Probleme hat, und anderem solche personeller Art, das ist ja offenkundig.

Und was erwartet man schon an Ergebnissen, wenn ein Minister sich von Lesben instrumentalisieren läßt.