Medienspiegel

Islamophobie? Wir nennen es Aufklärung!

Nicht die sogenannte Islamophobie ist ein Problem, sondern Sätze wie „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“. Angesichts dessen, was derzeit im Namen dieser Religion geschieht, sind Sorgen berechtigt.

Kommentar GB:

Wer sich nicht religions- und das heißt zugleich islamkritisch verhält, der gehört nicht zur politischen Linken. Islamkritik ist dringend geboten, nicht weil es um irgendeine gar nicht existente „Phobie“ ginge, sondern weil völlig reale Gefahren eine entsprechende berechtigte Furcht begründen, und ein Handeln, dass diesen Gefahren entgegenwirkt.

DER  ISLAM  IST  DAS  PROBLEM.

Boualem Sansal: Letzte Tage der Menschheit