Medienspiegel

Kommunen: Integration kostet zweistelligen Milliardenbetrag

Betreuung von Flüchtlingen

er Deutsche Städte- und Gemeindebund unterstützt das geplante Integrationsgesetz. Für die Umsetzung bräuchten die Kommunen aber mehr Unterstützung vom Bund, sagt Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg.

von
 
„Die Kommunen erwarten Finanzhilfen in Milliardenhöhe, um das geplante Integrationsgesetz umsetzen zu können. Die von der Koalition ausgehandelten Eckpunkte für das Gesetz nach dem Prinzip Fördern und Fordern gingen in die richtige Richtung, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, dem Tagesspiegel. „Eine Frage ist aber noch nicht beantwortet worden: die der Finanzierung“, sagte Landsberg.Allein die Unterbringung anerkannter Asylbewerber werde die Kommunen rund 500 Millionen Euro kosten. „Wenn Flüchtlinge dazu verpflichtet werden sollen, sich verstärkt auch in ländlichen Regionen anzusiedeln, um eine Gettobildung in Städten zu vermeiden, müssen dort aber auch Schulen und Kitas entstehen und Arbeitsplätze gefördert werden“, sagte Landsberg weiter. All das koste Geld.“ (…)

http://www.tagesspiegel.de/politik/betreuung-von-fluechtlingen-kommunen-integration-kostet-zweistelligen-milliardenbetrag/13464792.html