Medienspiegel

„Ohne Strenge bei Migranten machen wir uns zum Affen“

Veröffentlicht

Von

Theologe Richard Schröder (SPD) fordert Abschiebungen von nicht bleibeberechtigten Migranten und warnt davor, Flüchtlingen falsche Hoffnungen zu machen. Der Staat müsse gerecht sein, nicht barmherzig.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article154741851/Ohne-Strenge-bei-Migranten-machen-wir-uns-zum-Affen.html

und

http://www.welt.de/politik/deutschland/article154769649/Islam-etabliert-sich-als-grosse-Religion-in-Deutschland.html

Aller Anfang ist schwer. Aber weder die Immigration der sogenannten Rußlanddeutschen noch die die vietnamesischen boat people haben m. W. mehr als zu erwartende Anfangschwierigkeiten und schon gar keine nennenswerte Probleme mit sich gebracht. Je mehr Zeit vergeht, desto weiter geht, ganz leise, der Assimilationsprozeß. Und wo z. B. am Buddhismus festgehalten wird, stört das hierzulande niemanden, warum auch.

Aber alles, wirklich alles spricht gegen eine islamische Immigration und erst recht gegen eine Islamisierung, die, sobald die Kräfteverhältnisse dafür ausreichen wird, unausweichlich kommen wird.

Und wer das bestreitet, der verkennt schlicht die Problemlage.

AKP-Parlamentspräsident: CSU nennt Islam-Verfassungspläne eine Provokation

sowie:

https://le-bohemien.net/2016/04/07/integration-islam-moderne/