Rektor Anja schmollt: Alpha-Männchen darf keinen Vortrag halten

Von Michael Klein

„Die Kunde von einer neuen Posse aus dem universitären Betrieb, sie hat uns heute erreicht. Wir wollen Sie nicht vorenthalten.

Uni DuesseldorfDie Posse, sie spielt in Düsseldorf, an der Heinrich-Heine-Universität. Dort gibt einen AStA, wie an den meisten Universitäten, es gibt Anja, die Rektorin, und es gibt eine geplante Veranstaltung zum Thema TTIP, also zum Transatlantischen Freihandelsabkommen (Transatlantic Trade and Investment Partnership). Über dieses Abkommen, das ja umstritten ist, wollte der AStA diskutieren lassen. Eine Podiumsdiskussion zum Thema TTIP sollte es sein, und wenn man am Podium diskutieren will, dann braucht man dummerweise Diskutanten auf dem Podium, die untereinander und mit dem Publikum diskutieren.“  (…)

https://sciencefiles.org/2016/04/26/rektor-anja-schmollt-alpha-maennchen-darf-keinen-vortrag-halten/

http://gruene-mh.de/partei/vorstand-und-delegierte/saskia-strasdat/

Kommnentar GB:

Marburg: im AStA eine Frau, oder eine Nicht-Frau-Frau, im Präsidium, als Präsidentin, eine Frau und die Gleichstellungsbeauftragte eine Frau, was sonst. In Düsseldorf ganz genauso, nur das die Gleichstellungsbeauftragte hier themenbedingt offenbar nicht in Erscheinung getreten ist.

Der Wissenschaftsfreiheit geht es schlecht mit all diesen ebenso überforderten wie ideologisierten Frauen und Nicht-Frauen-Frauen.