Medienspiegel

Die FPÖ trotz Niederlage im Hoch

Veröffentlicht
von Meret Baumann, Wien, 24.5.2016
Der Kandidat der FPÖ hat die Wahl zum Bundespräsidenten Österreichs nur sehr knapp verloren. Für den wichtigeren Kampf ums Kanzleramt könnte dies der Partei jedoch helfen.

http://www.nzz.ch/international/europa/die-fpoe-trotz-niederlage-im-hoch-wir-sind-die-mitte-der-gesellschaft-ld.84504

Kommentar GB:

In Österreich standen sich zwei Hälften gegenüber, und das Ergebnis war äußerst knapp.

Aus deutscher Sicht fiel nun auf, dass die einen die anderen als Rechtspopulisten bezeichneten, letztere erstere  – unkorrekterweise? –  jedoch nicht als Linkspopulisten, was zur Verwunderung Anlaß gibt.

Oder sollte das daran liegen, dass in Österreich nur die Rechtspopulisten populär sind, nicht aber die Linkspopulisten, die womöglich nur irgendwie links, aber eben nicht populär sind?

Oder liegt es am Wort: denn was bedeutet eigentlich „Populismus“, wenn Journalisten drauflos quatschen?