Medienspiegel

Evangelische Kirche: Für flächendeckenden Islamunterricht

„Die Evangelische Kirche in Deutschland plädiert für einen Islamunterricht an allen deutschen Schulen.

Die Islamverbände sollen den Unterricht in den Schulen dabei selbst verantworten.“

„Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, fordert einen »flächendeckenden Islamunterricht« an deutschen Schulen. Das sei die beste Möglichkeit, junge Muslime immun zu machen gegen die Versuchungen von Fundamentalisten, sagte der Münchner Landesbischof der »Heilbronner Stimme«.“ (…)

http://www.freiewelt.net/nachricht/fuer-flaechendeckenden-islamunterricht-10067083/

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/flaechendeckender-islamunterricht-gegen-radikalisierung-14255171.html

http://www.tagesspiegel.de/politik/islamunterricht-in-deutschland-gott-macht-nicht-immun-gegen-fundamentalismus/13653524.html

Kommentar GB:

Was im Bildungssystem durchgesetzt werden muß, das sind:

Säkularismus und Laizismus

anstelle semistaatlicher Christlichkeit oder gar der Indoktrinierungsfreiheit für islamische Verbände, die ihre Anweisungen aus Ankara oder Riad bekommen.

Religionsfreiheit ist m. E. vor allem:

Freiheit von Religion im allgemeinen und vom Islam im besonderen.

Diese Freiheit wäre offensiv zu fordern und zu fördern, besonders mit Blick auf Muslime.

 

Zum Abschluß: Kann man die EKD intellektuell überhaupt noch ernst nehmen?

Die Gaga-Theologie der EKD