„Mainstream der Dummheit“

Harald Martenstein

(…) „Seit ich immer öfter lese, wie alte Männer andere alte Männer als alte Männer beschimpfen, ist mir endlich begreiflich geworden, wieso es Juden gibt, die Antisemiten sind. Statt sich gegen Ressentiments zu wehren, was relativ viel Mühe macht, kann man auch versuchen, sich rüberzumogeln auf die andere Seite, vielleicht merkt es keiner.“ (…)

http://www.zeit.de/zeit-magazin/2016/17/maenner-alter-dichter-denker-harald-martenstein

Kommentar GB:

Harald Martenstein ist eine Insel der kritischen Intelligenz im „Mainstream der Dummheit“. Allein schon seine hier zitierte Formulierung verdiente, wenn es ihn denn dafür gäbe, einen Oscar. Martenstein beweist zugleich, dass sich dieser Mainstream nur mit Humor ertragen läßt. Leider habe ich davon eher wenig, und um so mehr bin ich auf Martensteins Texte angewiesen. Es ist gesund, ab und zu Tränen zu lachen, glauben Sie mir! Um nun empirisch zu argumentieren: vergleichen Sie doch mal eine beliebige Parteitagsrede, sei es bei der LINKEN, sei es anderswo, mit Martensteins Texten. Dann werden sie wissen, was ich damit meine.