Medienspiegel

Dalai Lama: „Deutschland ist Deutschland.“

Der Dalai Lama im Interview

„Flüchtlinge sollten nur vorübergehend aufgenommen werden“

Der 14. Dalai Lama findet zur Flüchtlingskrise unerwartete Worte: Es seien so viele Menschen geflohen, dass es in der Praxis schwierig werde. Deutschland könne kein arabisches Land werden.

31.05.2016, von Till Fähnders

(…) „Das heißt, Sie sind nach all den Jahren immer noch ein Flüchtling. Wie empfinden Sie die gegenwärtige Flüchtlingskrise in Europa?

Wenn wir in das Gesicht jedes einzelnen Flüchtlings schauen, besonders bei den Kindern und Frauen, spüren wir ihr Leid. Ein Mensch, dem es etwas besser geht, hat die Verantwortung, ihnen zu helfen. Andererseits sind es mittlerweile zu viele. Europa, zum Beispiel Deutschland, kann kein arabisches Land werden. Deutschland ist Deutschland. (lacht) Es sind so viele, dass es in der Praxis schwierig ist. Auch moralisch gesehen finde ich, dass diese Flüchtlinge nur vorübergehend aufgenommen werden sollten. Das Ziel sollte sein, dass sie zurückkehren und beim Wiederaufbau ihrer eigenen Länder mithelfen.“ (…)  (Hervorhebung GB)

http://www.faz.net/aktuell/politik/interview-tenzin-gyatso-der-letzte-dalai-lama-14260431.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Kommentar GB:

Zitat Dalai Lama: „Die Liebe ist bei jeder Religion die Kernbotschaft, auch im Islam.“

Hier aber irrt der Dalai Lama:

Interview mit Boualem Sansal: „Der Islam wird unsere Gesellschaft aufsprengen“