Medienspiegel

Die Briten gehen und die EU muss sich ändern

Veröffentlicht

Angelika Niebler

Die studierte Juristin Dr. Angelika Niebler gehört seit 1999 dem Europäischen Parlament an. Seit ist Vorsitzende der CSU-Europagruppe und Co-Vorsitzende der CDU/CSUGruppe in der EVP-Fraktion. Im Jahr 2015 wurde sie zur Stellvertretenden Parteivorsitzenden der CSU gewählt. Niebler setzte als Landesvorsitzende der Frauen-Union für die Parteiämter in der CSU eine Frauenquote durch.

Die Briten gehen und die EU muss sich ändern

Europa braucht nun festen Boden unter den Füßen und muss sich auf seine Kernaufgaben konzentrieren.

Das Ergebnis des EU-Referendums in Großbritannien ist dramatisch und wird bei der CSU im Europaparlament mit Sorge aufgenommen. Mit Großbritannien geht ein Schwergewicht von Bord. Es ist sehr bedauerlich, dass sich die Demagogen und Populisten dort durchgesetzt haben. Das knappe Ergebnis markiert zugleich den erheblichen Riss, der durch das Land geht. Dennoch muss das Votum respektiert werden. Dies ist ein trauriger Tag für die Briten und ein trauriger Tag für Europa!“ (…)

http://www.theeuropean.de/angelika-niebler/11078-brexit-der-sieg-der-demagogen

Kommentar GB:

Frauenquoten als nur vermeintlich begründete und gerechtfertigte völlig eigennützige Karriereförderung für Quotenfrauen.