Medienspiegel

Facebook: Islamkritisches Schwulenportal gesperrt

Veröffentlicht

„Die islamkritische „Gaystream“-Redaktion um den rechtskonservativen Chefredakteur David Berger und seinen linksliberalen Stellvertreter Daniel Krause hat im Zusammenhang mit dem Blutbad von Orlando harte Kritik am Homohass im Islam geübt. Nun wurde die Seite auf Facebook gesperrt.

Begründet wurde die Sperre mit dem Hinweis auf das Veröffentlichen eines Artikels zur Ehrung einer Homoaktivistin. In dem Artikel wird kritisiert, dass die Vorstandsfrau des Schwulenmuseums in Islamkritikern eine größere Gefahr für Homosexuelle sieht als in den Islamisten selbst. Das berichten die »pi-news« aktuell.

Die sich von Berger angegriffen fühlende »linke Lobby-Lesbe Birgit Bosold« hatte bereits vorgestern im Mittelpunkt eines Artikels der »PI« gestanden. Da war noch nicht bekannt gewesen, dass Facebook zwei Tage später ihren »Erzfeind« Berger verbannen würde.

»Gaystream« hatte sich laut Bericht in den letzten Tagen massiv dagegen gewehrt, dass deutsche Homo-Lobbyisten nach den Ereignissen in Orlando statt gegen den radikalen Islam eher gegen islamkritische Stimmen Stellung bezogen haben.

Berger hatte in seinem Beitrag klare Worte gefunden:

»NEIN, IHR SEID NICHT ORLANDO, wenn ihr zu jenen Leuten gehört, die bei jedem Übergriff fanatischer Islamisten monoton und entgegen alle Fakten gesagt haben, das habe nichts mit dem Islam zu tun.“ (…) (Hervorhebung GB)

Mehr zu diesem Thema hier: Facebook sperrt islamkritisches Schwulen-Portal

http://www.freiewelt.net/nachricht/islamkritisches-schwulenportal-gesperrt-10067447/

Kommentar GB:

Die Islamophilie tritt – verkörpert durch wen? – immer militanter auf.

Das ist sehr auffällig.