Messer-Attacke von Hannover

Safia S. kündigte mehreren Personen Anschlag an

„Ich werde die Ungläubigen überraschen“: Die 15-Jährige Safia S. kündigte ihre Attacke auf einen Bundespolizisten gegenüber Freunden an. Nach SPIEGEL-Informationen sprach sie auch von einer „Märtyreroperation“.

Die 15-jährige Attentäterin Safia S. aus Hannover kündigte ihren Anschlag gleich gegenüber mehreren Freunden an. „Ich werde die Ungläubigen überraschen, wenn du verstehst, was ich meine“, schrieb sie nach Informationen des SPIEGEL einer britischen Freundin namens „Ameena “ in einem Chat. „U know Popcorn. It blows up“ – Du kennst Popcorn, es explodiert -, schrieb sie weiter. (…)

„Im Februar hatte Safia S. einen Bundespolizisten im Hauptbahnhof von Hannover mit einem Messer am Hals verletzt. Der Mann erlitt eine fünf Zentimeter tiefe Schnittwunde und musste operiert werden. Das Mädchen sitzt seit fast vier Monaten in Haft und wartet auf seinen Prozess.

Polizeibeamten erklärte Safia S. nach der Tat, sie habe keine Ahnung, was sie dazu gebracht habe: „Ich muss ehrlich sagen, dass ich überreagiert habe.“ Sie habe in der Vergangenheit unter Islamfeindlichkeit gelitten, sagte die Jugendliche nach SPIEGEL-Informationen: „Also ich finde, ich habe mir genug gefallen lassen.“ “ (…)

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/hannover-attentaeterin-kuendigte-maertyreroperation-in-deutschland-an-a-1098234.html

Kommentar GB:

Die Bagatellisierungstendenz des Artikels ist unübersehbar.

Wer die Zeiten der RAF erlebt hat und weiß, wie damals berichtet worden ist, der wundert sich heute.