Schweizer Fernsehen bekommt „Trans*-Policy“

„Nach einer diskriminierenden Satire trafen sich Verantwortliche des Senders mit Vertretern des Transgender Networks.“

Im April war die Empörung groß in der Schweiz: Das Satire-Duo Viktor Giacobbo (64) und Mike Müller (52) hatte sich über eine Entscheidung der Frauenvereinigung der Sozialdemokraten, sich in SP Frauen* umzubenennen, und in Folge unter anderem auch über den Gender-Star lustig gemacht (Video ab 21:15). Dann verwendeten die Satiriker mehrfach den Begriff „Transe“ und machten sich über die Anliegen von Transsexuellen und Transgendern lustig.“ (…)

http://www.queer.de/detail.php?article_id=26289