Medienspiegel

Warum schweigen die Lämmer?

Prof. Rainer Mausfeld über Strategien der Erzeugung von Duldung und Lethargie

Zusammengefasst von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

„Die Hauptverantwortung einer Regierung in einer „Demokratie“ ist, die Minorität der besitzenden Klasse gegen die Majorität der Nicht-Besitzenden zu schützen. Eine repräsentative Demokratie repräsentiert NICHT den Willen des Volkes. Die bewusste und intelligente Manipulation der Verhaltensweisen und Einstellungen der Massen ist ein wesentlicher Bestandteil demokratischer Gesellschaften. Solche Sätze hören wir nicht sehr häufig. Aber dank der Aachener Friedenstage waren sie zu hören. „Warum schweigen die Lämmer? – Demokratie und Neoliberalismus – Strategien der Erzeugung von Duldung und Lethargie“ – das ist der Titel eines außergewöhnlichen, eineinhalbstündigen Vortrags von Prof. Rainer Mausfeld, einem Psychologen und Kognitionsforscher an der Universität Kiel, gehalten am 22. April 2016 im Rahmen der 17. Aachener Friedenstage – veranstaltet vom Euregioprojekt Frieden in Kooperation mit dem Bundesverband Arbeiterfotografie. Es ist nach dem Vortrag über „Demokratie, Psychologie und Empörungsmanagement“ der zweite Vortrag in der Reihe „Warum schweigen die Lämmer?“ In einem ersten Bericht geben wir die Inhalte der ersten Hälfte des Vortrags wieder.“ (…) http://www.nrhz.de/flyer/beitr

Teil I :   http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=22751

Teil II:  http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=22754

Kommentar GB:

Diese Inhalte verdienen große Aufmerksamkeit bei allen, die politisch etwas verstehen und verändern wollen. Sehr empfehlenswert.