Medienspiegel

Weibliche Terroristen

Veröffentlicht
04.06.16    –   Von Alexander Jürgs, Wiesbaden

Was junge Frauen in den Dschihad zieht

Sie verehren Terroristen, sie unterwerfen sich einer Ideologie, die ihre Rechte mit Füßen tritt: Die Faszination junger Frauen für den radikalen Islam scheint eine pervertierte Form der Emanzipation.

http://www.welt.de/vermischtes/article155944383/Was-junge-Frauen-in-den-Dschihad-zieht.html

Kommentar GB:

Ein absurderes Mißverständnis als dieses hier ist schwerlich vorstellbar:

„Sie verehren Terroristen, sie unterwerfen sich einer Ideologie, die ihre Rechte mit Füßen tritt: Die Faszination junger Frauen für den radikalen Islam scheint eine pervertierte Form der Emanzipation.“

Völliger Unsinn. Es geht doch überhaupt nicht um Emanzipation in irgendeinem, meinetwegen perversen Sinne. Sondern es geht schlicht um die Unterwerfung unter den Islam. Denn:

Islam = Unterwerfung.

Und diese Unterwerfung wird hier vollzogen. Das ist alles. Man lese hierzu anstelle irgendwelcher fremdfinanzierter Islamwissenschaftlerinnen einen Romancier, nämlich Michel Houellebecq:

http://www.dumont-buchverlag.de/buch/houellebecq-unterwerfung-9783832197957/