Willkommen?

Viele muslimische Migranten sind antisemitisch

Deutschland muss seine Werte verteidigen.

Zur Integration der Migranten gehört die Bekämpfung des Antisemitismus.

Vor der neuen Quelle des Judenhasses darf keiner die Augen verschließen.

Ein Gastbeitrag.

Rabbiner Abraham Cooper
 
(…) „Das Simon Wiesenthal Center wird in Berlin an diesem Dienstag eine weitere Sorge ansprechen: Was wird getan, um extreme antiisraelische und antijüdische Vorurteile zu bekämpfen, die in den arabischen Gesellschaften vorherrschen und die viele der Migranten mitbringen?“ (…)
Trotz der blutigen Warnungen erkennt Europa kaum, dass zur Integration der Migranten die Bekämpfung des Antisemitismus gehört. Laut einer Umfrage des Pew- Instituts hegen 90 Prozent der Bevölkerung der muslimischen Länder mitunter antisemitische Vorurteile, sowie gegenüber Frauen und Homosexuellen.“ (…)

http://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlinge-in-deutschland-viele-muslimische-migranten-sind-antisemitisch/13696190.html