Medienspiegel

CSU fordert Deutsch-Pflicht in Moscheen

Veröffentlicht

„Ein Teil der Predigten in Moscheen seien nicht mit dem Grundgesetz kompatibel, warnt die CSU-Landesgruppe im Bundestag laut eines Zeitungsberichts. Deshalb müssten diese nachvollziehbar sein, fordert sie.“   –   15.07.2016

„Die CSU-Landesgruppe im Bundestag hat eine Deutsch-Pflicht für Predigten in deutschen Moscheen gefordert. „Um Integration zu fördern, sollten Predigten überwiegend auf Deutsch gehalten werden oder ansonsten nachvollziehbar sein“, fordern die Christsozialen in einem Positionspapier, das der „Passauer Neue Presse“ vorliegt.

Die Landesgruppe reagiere damit auf den wachsenden Zustrom von Menschen muslimischen Glaubens während der Flüchtlingskrise, hieß es weiter. Die CSU-Bundestagsabgeordneten verweisen dabei dem Bericht zufolge auf die Herkunftsländer einer Mehrheit der Flüchtlinge: „Der Islam in Deutschland wird künftig weniger türkisch und stärker arabisch geprägt sein.“ Bereits jetzt gebe es in Deutschland nicht „einen Islam, sondern islamische Strömungen unterschiedlicher Prägungen“.“ (…)

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islam-in-der-bundesrepublik-csu-fordert-deutsch-pflicht-in-moscheen-14341698.html