Euro-Krise: EU und EZB bereiten Banken-Rettung in Italien vor

Nun erlaubt die EU Italien Staatshilfen im Umfang von 150 Milliarden Euro für heimische Banken. Begründet wird diese Freigabe als „Vorsichtsmaßnahme“. Parallel dazu verdichten sich Hinweise, die EZB könne in Betracht ziehen, asymmetrisch mehr italienische Staatsanleihen zu kaufen.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/04/eu-und-ezb-bereiten-banken-rettung-in-italien-vor/?nlid=b76115fc4d

Weik und Friedrich: Wir erwarten einen historischen Absturz

Die EU ist nach Ansicht der Buchautoren Matthias Weik und Marc Friedrich keine Gemeinschaft mehr, sondern zerstritten wie noch nie. Das Referendum in Großbritannien biete die Chance, die EU und den Euro grundlegend zu reformieren. Doch die Probleme könnte schon zu schwerwiegend sein, um noch eine Sanierung zu schaffen

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/04/weik-friedrich-wir-erwarten-einen-historischen-absturz/?nlid=b76115fc4d