Medienspiegel

Evangelische Kirche

Veröffentlicht

Bedford-Strohm: Mehr islamischen Religionsunterricht

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bedford-Strohm, fordert mehr islamischen Religionsunterricht und mehr islamisch-theologische Fakultäten an den Universitäten.

Anstatt Muslime auszugrenzen, müsse die Gesellschaft die Kräfte im Islam fördern, die für Menschenrechte, Toleranz und Religionsfreiheit einträten, schrieb der bayrische Landesbischof im evangelischen Online-Magazin chrismon.de.

Gefördert werden müssten auch diejenigen, die die islamische Tradition selbstkritisch überprüften, so wie das auch hinsichtlich der christlichen Tradition spätestens seit der Aufklärung der Fall sei. Durch islamischen Religionsunterricht könnten muslimische Jugendliche vor fundamentalistischen Abwegen bewahrt werden, erklärte Bedford-Strohm.

http://www.deutschlandfunk.de/evangelische-kirche-bedford-strohm-mehr-islamischen.447.de.html?drn:news_id=631452

https://chrismon.evangelisch.de/schlagworte/heinrich-bedford-strohm

Religionsrecht „Vielfalt ist immer Zumutung“

Der Jurist Hans Michael Heinig lobt das deutsche Religionsrecht: Es behandelt alle Religionen gleich gut und bevorzugt keine, sagt er im DLF. Die deutsche Gesellschaft müsse sich auch daran gewöhnen, dass Mehr-Ehen, die im Ausland geschlossen wurden, hier anerkannt werden.

Hans Michael Heinig im Gespräch mit Christiane Florin

http://www.deutschlandfunk.de/religionsrecht-vielfalt-ist-immer-zumutung.886.de.html?dram:article_id=359171

 

Kommentar GB:

Das Dhimmitum wird medial gefördert und breitet sich aus.

So, genau so wird die Islamisierung vorangebracht.

Michael Heinig hat z. B. alle Kritik am Islam (insbesondere: Schachtschneider) unberücksichtigt gelassen.

Toleranz gegenüber Intoleranz ist bereits Unterwerfung (= Islam).

Sobald die Machtverhältnisse das zulassen, wird dieses Unterwerfung unter den Islam erzwungen werden.

Daher gibt es keine Integration des Islam in unsere Gesellschaft,

Integration gibt es nur als unsere Unterwerfung unter den Islam.

Der Islam ist das Problem.