Medienspiegel

Kindsenthauptung durch „moderate Rebellen“

Peter Mühlbauer 22.07.2016

Nour-al-Din al-Zenki erhielten amerikanische Waffen

„Wenn die Daily Mail über eine Greueltat berichtet, dann muss das nicht unbedingt heißen, dass diese auch so stattgefunden hat. Wenn aber auch Amnesty International und das UN-Kinderhilfswerk UNICEF das dem Bericht zugrunde liegende Video für echt halten, dann spricht einiges dafür, dass die Tat so stattgefunden hat, wie sie auf der Handy-Aufnahme der Täter zu sehen ist:

Diese bärtigen Täter filmen sich dabei, wie sie einem etwa zehn- bis zwölfjährigen Jungen vorwerfen, zur regierungsfreundlichen syrischen Palästinensermiliz Liwa al-Quds zu gehören und ihm anschließend mit einem Messer den Kopf abschneiden. Dabei grinsen sie in die Kamera. Liwa al-Quds hat inzwischen verlautbart, der Junge sei gar kein Mitglied der Miliz gewesen, sondern stamme aus einer sehr armen Familie, die in einem nicht von der syrischen Regierung kontrollierten Gebiet nördlich von Aleppo lebt.“ (…)

http://www.heise.de/tp/artikel/48/48909/1.html