Medienspiegel

Regierungsbündnis: Wagenknecht torpediert Rot-Rot-Grün

Die Fraktionschefin stellt mit Attacken auf die Nato die Regierungswilligkeit der Linken in Zweifel. Grüne und Sozialdemokraten verlangen ein Bekenntnis zum Bündnis.

http://www.zeit.de/politik/2016-07/regierungsbuendis-spd-linke-kritik-nato-sahra-wagenknecht

Kommentar GB:

Es ist dies m. E. eine Schlüsselpassage. Man lese sie mindestens zweimal, und zwar langsam.

Denn sie sagt eine Menge aus, über die SPD, über Thomas Oppermann, und über den wirklichen Charakter der NATO, und damit auch über die USA.

Wenn es also eine Koalition LINKE + Grüne + SPD geben könnte, dann bedingungslos unter der Führung (des rechten Flügels) der SPD, die mindestens außen- und militärpolitisch die jetzige Politik fortzusetzen beabsichtigt, so wie das von Washington von ihr erwartet wird. Washington kann sich auf Oppermann etc. sicherlich genauso verlassen wie derzeit auf Angela Merkel. Wie schön.