Allgemein

Schwesig hisst Regenbogenfahne vor Ministerium

„Vor zwei Jahren hatte das Kanzleramt die Familienministerin noch zurückgepfiffen, als sie die Regenbogenfahne hisste. Doch jetzt lässt Manuela Schwesig erneut das Banner wehen.

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat am Dienstagmittag anlässlich des bevorstehenden Berliner CSDs vor ihrem Ministerium an der Glinkastraße die Regenbogenfahne gehisst. Damit wolle sie ein Zeichen gegen Homo- und Transphobie setzen, erklärte die Politikerin in einer kurzen Ansprache. Auf sozialen Netzwerken veröffentlichte das Ministerium Bilder und ein Video der Aktion.“ (…)

http://www.queer.de/detail.php?article_id=26585

SPD-Generalsekretärin: Ehe-Öffnung mit Union „nicht zu haben“

„Während an der SPD-Parteizentrale die Regenbogenflagge weht, verspricht Katarina Barley, dass ihre Partei weiterhin für die Gleichstellung kämpfen und diese möglicherweise mit Rot-Rot-Grün umsetzen werde.

Von Dennis Klein

Die Sozialdemokraten haben am Montag die CSD-Saison in Berlin eingeläutet: Feierlich hissten Generalsekretärin Katarina Barley und Ansgar Dittmar, der Bundesvorsitzende der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos), die Regenbogenfahne vor dem Willy-Brandt-Haus. An der Parteizentrale wurde außerdem ein Regenbogenbanner mit SPD-Logo angebracht.“  (…)

http://www.queer.de/detail.php?article_id=26583

Kommentar GB:

Sie haben es weit gebracht, die Spezialdemokraten. Einstmals Arbeiterpartei, und noch mit Bundestagswahlergebnissen zwischen 40 und 45% in den 70er Jahren, gegenwärtig dabei, unter die 20%-Marke abzusinken, in Richtung auf jene 5%, die dem Anteil der Homoerotiker an der Bevölkerung entsprechen. Die SPD entwickelt sie sich jetzt zur Schwulen- & Lesben-Partei. Sie könnten zu gegebener Zeit einfach mit den Grünen fusionieren. Vorwärts!