Medienspiegel

Steuerhinterziehung: Gericht erlässt Strafbefehl gegen Alice Schwarzer

Deutschlands bekannteste Feministin Alice Schwarzer ist offiziell wegen Steuerhinterziehung vorbestraft.

Sie muss offenbar mehr als 100.000 Euro Strafe zahlen.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/strafbefehl-wegen-steuerhinterziehung-gegen-alice-schwarzer-a-1102263.html

und

http://www.nzz.ch/panorama/schweizer-konto-von-alice-schwarzer-steuerverfahren-gegen-deutsche-feministin-mit-strafbefehl-eingestellt-ld.104906

Kommentar GB:

Alice Schwarzer, die unheilige Johanna des Feminismus wird von Maischberger & Co. vermutlich weiterhin in talk shows  (auf deutsch: in Quasselrunden) eingeladen werden.

In Anarchokreisen zirkulierte früher einmal das Spottwort: „Legal, illegal, scheißegal …“

Und das ist offenbar zum Leitmotiv des Feminismus geworden. Schließlich läßt sich die strikte Orientierung an ihm auch anderswo zeigen. Recht ist für Feministinnen etwas, was sie sich nach jeweiligem subjktivem Bedarf hin oder her beugen.

Recht ist, was „unseren feministischen Interessen“ dient: „Feministische Parteilichkeit“ im Recht.

Der egoistische Zweck heiligt eben jedes Mittel.