Medienspiegel

Was Macht mit uns macht

Wer über Jahre hinweg eine hohe Position innehat, denkt und handelt mit der Zeit anders als zuvor. Ist auch Recep Tayyip Erdoğan ein anderer Mensch als früher? Sozialpsychologen untersuchen, wie Macht Menschen verändert.

http://www.spektrum.de/news/was-macht-mit-uns-macht/1416651

Kommentar GB:

Eine Gefährdung der Mächtigen durch die Macht ist der altbekannte Cäsarenwahn.

Untersuchenswert wären die Fälle, zum Beispiel in der Reihe der römischen Kaiser, die ihm nicht erlagen, um etwas darüber zu erfahren, welche Gegenkräfte als Abgleiten in diesen manchmal bloß pittoresken, sehr oft aber ausgesprochen bösartigen Wahn existieren. Er ist gerade dabei, Erdogan einholen.

Der junge Dalai Lama, der Mao-Tse tung persönlich begegnet ist, sagte viel später über ihn,

die Macht habe Mao-Tse-tung zerstört.

Und das dürfte ein zutreffendes Urteil gewesen sein.

Das Problem ist bekannt, und es gibt Lösungsvorschläge:

„Der große englische Liberale des 19. Jahrhunderts Lord Acton hat den Satz geprägt: „Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut“. Für Liberale geht es schon immer um eine Begrenzung von Macht durch die Teilung derselben. Die klassischen Liberalen waren daher in ihrer Geschichte für föderale Strukturen, um politische Macht zu begrenzen.“

http://www.frank-schaeffler.de/macht-korrumpiert-absolute-macht-korrumpiert-absolut/