Medienspiegel

BAMF rechnet für 2016 mit 300.000 Asylsuchenden

Veröffentlicht

Weise: Integration wird lange dauern und viel kosten

„BAMF-Leiter Frank-Jürgen Weise erwartet 2016 in Deutschland lediglich 300.000 neue Asylsuchende, obwohl schon bis Ende Juli 240.000 kamen. Daneben rechnet er mit hohen Integrationskosten, da viele beruflich nicht qualifiziert seien.“

„Der Leiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Frank-Jürgen Weise, rechnet für das Jahr 2016 mit bis zu 300.000 neuen Asylsuchenden in Deutschland. Bis zu dieser Zahl könne seine Behörde einen optimalen Ablauf garantieren.

»Wenn mehr Menschen kommen, kommen wir unter Druck«, sagte Weise. Interessant ist bei dieser Prognose nur, daß bis Juli die Behörden schon etwa 240.000 neue Asylsuchende registrierten und die nur zu halten wäre, wenn keiner mehr kommt.

Weise erklärte auch, die Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt werde »lange dauern und viel kosten«. Lediglich zehn Prozent der Migranten seien Akademiker, rund 40 Prozent hätten Arbeitserfahrung, aber keine Berufsausbildung. Daher bräuchte Deutschland sie zur Deckung des derzeitigen Fachkräftebedarfs nicht.

Darüber hinaus warnte jetzt der Chef der europäischen Grenzschutzagentur Frontex, Fabrice Leggeri, vor einem erneuten Anstieg der Flüchtlingszahlen in Europa. »Der Migrationsdruck bleibt immens«, sagte Leggeri.“ (…)

http://www.freiewelt.net/nachricht/weise-integration-wird-lange-dauern-und-viel-kosten-10068328/

/  B  /