Medienspiegel

Das Wiedererstarken der türkischen Identität

„Patriotismus, kulturelle Zugehörigkeit, Wiederbesinnung auf das Osmanische Reich und den Islam als identitätsstiftende Merkmale haben zu einem neuen Selbstbewusstsein der Türken geführt.

„Erdogan baut seine Macht aus. Ein großer Teil der türkischen Bevölkerung applaudiert ihm zu. Außenpolitisch brüskiert die Türkei erst Russland und dann die USA. Mit der EU spielt man Katz und Maus. Jetzt hat der türkische Außenminister der EU sogar ein Ultimatum gestellt: Wenn die EU kein konkretes Datum für die Visa-Freiheit nennt, dann werde es kein Flüchtlingsabkommen geben.

Am Sonntag haben zehntausende Türken in Köln ihre roten Nationalfahnen mit Halbmond und Morgenstern geschwenkt und Erdogan ihre Gefolgschaft versichert. Der türkische Präsident ist unter Deutschtürken sehr populär. Die Türken in Deutschland, aber auch in der Türkei selbst, treten immer nationalbewusster auf. Sie haben ihre religiöse, nationale und ethnische Identität wiederentdeckt. Political Correctness und identitätsbezogene Bescheidenheit, wie sie in Deutschland propagiert werden, haben bei ihnen keinen hohen Stellenwert. Sie sagen frei heraus, was sie denken, wen sie lieben, wen sie hassen. Dass Erdogan so hart durchgreift, deuten viele Türken als Stärke. Sie halten ihn für eine starke Führerfigur.“ (…)

„Welche Bedeutung haben diese Entwicklungen für Deutschland?

Die Zahl der Türken in Deutschland war in den letzten Jahren rückläufig gewesen, weil immer Türken in ihre Heimat zurückgekehrt sind. Der Grund für diese Entwicklung war der anhaltende Wirtschaftsaufschwung in der Türkei und die Perspektivlosigkeit vieler Türken in Deutschland.
Doch dieser jüngste Trend könnte sich schnell wieder umdrehen, wenn die Konflikte in der Türkei weiter wachsen. Je mehr Anschläge die Islamisten verüben und je intensiver die radikalen Kurden (PKK) für ihre Ziele kämpfen und je härter die türkische Regierung zurückschlägt, desto mehr eskaliert die Lage. Dies wird viele Türken veranlassen, das Land zu verlassen.“ (…)  (Hervorhebung GB)

http://www.freiewelt.net/reportage/das-wiedererstarken-der-tuerkischen-identitaet-10067941/