Libanesen-Clans – Anwohner in Gelsenkirchen-Schalke fühlen sich bedroht

„Gelsenkirchen. An der Leipziger Straße in Schalke sehen Bürger den sozialen Frieden in ihrem Viertel in Gefahr. Sie berichten von Bedrohungen und Drogenhandel.

Anwohner der Leipziger Straße in Schalke sind beunruhigt. Sie sehen den sozialen Frieden in ihrem Viertel in Gefahr. Sie wollten der Redaktion ihr Herz ausschütten: Sie leben zum Teil seit Jahrzehnten in friedlicher Nachbarschaft in ihrem Kiez. Heute haben sie Angst, fühlen sich oft bedroht, belästigt und beleidigt. Grund sind Mitglieder dreier Familienclans – Mhallami-Kurden, auch libanesische Kurden genannt. Es sind ihre Nachbarn.“   –   WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.