Allgemein

Mann schreit „Allahu Akbar“ und attackiert Jude

Veröffentlicht

„Es geschah auf offener Straße: In Straßburg ist ein jüdischer Mann mit einem Messer niedergestochen worden. Der Angreifer ist der Polizei wohl nicht unbekannt – und rief „Allahu Akbar“ bei der Tat.“

„Bei einer Messerattacke im elsässischen Straßburg ist ein Jude auf offener Straße verletzt worden. Der Angreifer schrie nach Angaben von Augenzeugen am Freitag „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) und stach dem Opfer in den Bauch.

Der Täter konnte kurz danach festgenommen werden. Er ist Ermittlerkreisen zufolge wegen psychischer Probleme bekannt und hatte schon vor sechs Jahren einen Juden attackiert.

Das 62 Jahre alte Opfer, das zum Tatzeitpunkt eine Kippa trug, wurde vor seinem Haus im jüdischen Viertel der ostfranzösischen Stadt angegriffen. Ein Rabbiner sagte, der verletzte Mann habe sich in eine Bar retten können. „Er ist sehr schockiert und fühlt, dass er wie durch ein Wunder überlebt hat.“

Wiederholungstäter mit Hass auf Juden

Der Großrabbiner von Straßburg, René Gutman, sagte, der rund 40 Jahre alte Angreifer habe bereits 2010 im Stadtzentrum von Straßburg unter ähnlichen Umständen einen Juden attackiert. Ermittlerkreise bestätigten dies.“ (…)

http://www.welt.de/politik/ausland/article157769434/Mann-schreit-Allahu-Akbar-und-attackiert-Jude.html