Medienspiegel

Mehr als 340 Anwerbeversuche von Islamisten unter Flüchtlingen

Veröffentlicht

„Dem Verfassungsschutz sind bislang mehr als 340 Anwerbeversuche radikaler Islamisten unter Flüchtlingen bekannt.

Vermutlich gebe es mehr Fälle, sagte der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Maaßen, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Seine Behörde habe die Betreiber von Flüchtlingsheimen bereits für das Problem sensibilisiert und ihnen Informationen an die Hand gegeben. Wörtlich fügte Maaßen hinzu: „Es bereitet uns Sorge, wenn Salafisten und andere Islamisten Werbung in den Asylunterkünften machen.“ Der Verfassungsschutz-Chef räumte ein, dass es schwierig sei, sich selbst radikalisierende Einzeltäter aufzuspüren. Dafür brauche es die Gesellschaft, die auf Veränderungen bei Personen achte.“

Quelle:

http://www.deutschlandfunk.de/verfassungsschutz-mehr-als-340-anwerbeversuche-von.447.de.html?drn:news_id=645301