Medienspiegel

AfD will Bildungspläne stoppen

LGBTI-Akzeptanz: Höcke kündigt Kampf gegen „perversen Zeitgeist“ an

„Die AfD in Thüringen und Sachsen-Anhalt verschärft ihre Hetze gegen Schulaufklärung über sexuelle und geschlechtliche Vielfalt.“

„Der Kampfbegriff der angeblichen „Frühsexualisierung“ reicht der AfD in ihrer Ablehnung einer Schulaufklärung über sexuelle und geschlechtliche Vielfalt schon nicht mehr aus. Bei einem „Bürgerdialog“ im thüringischen Heuthen gab der Landes- und Fraktionsvorsitzende Björn Höcke am Freitag einen Vorgeschmack auf die nächste Stufe der schon in der Vergangenheit schwer erträglichen AfD-Hetze gegen eine Erziehung zur Akzeptanz von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und transgeschlechtlichen Menschen.

„Das kann doch kein Erziehungsziel einer Schule sein, die Kinder dazu zu zwingen, diese sexuelle Andersartigkeit, die in vielen Fällen sexuelle Perversität bedeutet, nicht nur zu tolerieren, sondern positiv zu finden“, kommentierte Höcke unter großem Beifall die neuen hessischen Richtlinien zur Sexualerziehung (Video der Rede, ab ca. 22:40).“ (…)

http://www.queer.de/detail.php?article_id=27128    /  A  /

Kommentar GB:

Einer der schweren Fehler von LINKEN, Grünen, SPD, CDU und FDP ist genau diese homophile Politik. Sie betrifft insgesamt weniger als 5% der Bevölkerung, und sie einer der Gründe, weshalb Wähler und Mitglieder in großer Zahl abwandern. Mehr als 75% leben in Familien, so wie sie sich natürlicherweise bilden, knapp 25% leben allein oder in den medial-proagandistisch hochgelobten Reparatur-, Ersatz-, Rumpf-, Rest- und Scheinfamilien. Man macht nicht ungestraft dauerhaft Politik gegen die Mehrheit. Das ist doch nicht schwer zu verstehen. Aber genau das tun sie doch.

Es ist intellektuell erschütternd zu sehen, daß die postmoderne Linke – die keine Linke mehr ist – in ihrem Wahn meint, Homopolitik sei angeblich politisch „links“ oder „modern“ oder „vielfältig“ oder was es an unsinnigen Bezeichnungen noch geben mag. Man muß ihnen sagen, daß das schlicht Quatsch ist, und dazu dummer, schädlicher und sogar gefährlicher Quatsch, der dem Gemeinwohl zuwiderläuft. Denn die Förderung der Pädophilie und der Homoerotik entspricht dem Gemeinwohl eben nicht, sondern sie gefährdet die Kinder und die Gesellschaft.

Die homophile Politik muß daher in vollem Umfang eingestellt werden. Siehe hierzu:

http://www.queer.de/detail.php?article_id=27127

http://www.queer.de/detail.php?article_id=27097

Homoerotik (um die handelt es sich) ist einfach nur Homoerotik, nichts weiter. Und das ist alles.

Literatur:

Janine Chassseguet-Smirgel

Anatomie der menschlichen Perversion,

DVA: Stuttgart 1989

Rainer Zitelmann

Kaum ein Politiker schadet der Union seit Monaten so wie Peter Altmaier. Was bei ihm besonders nervt, ist die Penetranz der aufdringlich-platten Schönrednerei. Zweifelsohne ist er der beste Wahlhelfer der AfD.

http://www.theeuropean.de/rainer-zitelmann/11324-knuddeliger-bundes-erklaer-baer