Medienspiegel

Parallelgesellschaften

USA, Trump und so weiter: Blond Blau Blöd?

Von GastautorEmil Kohleofen  – ist freier Publizist.
Die polarisierenden Unterstellungen des Donald Trump sind oft tiefgründiger, als man denkt, beschreibt Emil Kohleofen und zeigt Zustände in Parallelgesellschaften, die auch hier drohen.

http://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/usa-trump-und-so-weiter-blond-blau-bloed/

Kommentar GB:

Im Unterschied zu diesem m. E. lesenswerten Beitrag hier entsteht schlechter Journalismus abgesehen von häufig beobachtbarer Unterqualifikation und peinlicher Dummheit sowie schon schwerer zu erkennender Korruption nicht zuletzt dadurch, daß Journalisten, anstatt so neutral wie möglich zu recherchieren, zu berichten und zu kommentieren, politische Ziele verfolgen: diese Person oder Partei schreiben wir runter, jene hoch.

Und dadurch wird alles einseitig und bis zur Nutz- und Bedeutungslosigkeit verzerrt: das Recherchieren, das Berichten und das Kommentieren. Es gibt Blätter, für die das sogar insgesamt zutrifft, leider. Der Leser, der selbst urteilsfähig ist, wirft dann allerdings all das Verzerrte in den virtuellen oder realen Papierkorb. Der Journalismmus wird so gleichsam = Null gesetzt. Bravo. Das Ziel ist erreicht. Oder doch nicht?