Medienspiegel

Saudi-Arabien unter Druck: Währung und Aktienkurse brechen ein

Saudi-Arabien steht nach dem Entscheid des US-Kongresses, Klagen gegen das Land wegen 9/11 zuzulassen, unter hohem Druck. An den Finanzmärkten des Landes bahnen sich schwere Verwerfungen an.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/30/saudi-arabien-unter-druck-waehrung-und-aktienkurse-brechen-ein/?nlid=b76115fc4d

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/terroranschlaege-saudi-arabien-droht-amerika-14460113.html   /  A  /

Kommentar GB:

Über das enge Bündnis zwischen den USA, dem imperialen Kernland des globalen, heute neoliberal geprägten Kapitalismus und Saudi-Arabien, dem sunnitischen Kernland des Islamfaschismus – als widersprüchlichem Bestandteil dieses Gesamtsystems, siehe etwa: OPEC – ist zumindest m. W. in der Öffentlichkeit eher wenig bekannt, was vermutlich auch daran liegen dürfte, daß hier vieles der Geheimhaltung unterliegen dürfte.  9/11 war Teil der widersprüchlichen Dynamik dieses Bündnisses. Und die jetzt vom US-Kongreß entgegen dem Veto des Präsidenten eröffnete Möglichkeit von 9/11- Klagen gegen Saudi-Arabien gefährden dieses Bündnis, auf das aber beide Seiten trotz aller Gegensätze angewiesen bleiben.