Medienspiegel

Warum ich immer noch CDU-Mitglied bin

Veröffentlicht
von Birgit Kelle

„Früher hatten Politiker noch den Anstand, abzutreten, wenn sie offensichtlich verloren hatten, heute erklären Sie uns, was wir fühlen, warum wir frustriert sind, wie unser (niedriger) Bildungsstand sei, und warum das alles nicht etwa die falsche Politik ist, sondern wir einfach nur die falschen Ängste, die falschen  Forderungen und die falschen Ansichten haben.

 Aber man wird uns das noch erklären, den „Menschen im Land“, weil „Wir“ das auch weiterhin schaffen.

Gerade hat sich nicht nur die CDU, sondern genauso jede andere Partei in Mecklenburg-Vorpommern eine richtige Klatsche eingefahren.  Man kann es nicht anders sagen. Dass die AfD es aus dem Stand zur zweitstärksten Kraft im Land geschafft hat, sollte normalerweise zumindest einen Schock auslösen bei den etablierten Parteien. Warum man vor allem auf der CDU öffentlich herumhackt ist mir persönlich ein Rätsel, denn die anderen Parteien haben genauso verloren, aber sei es drum. Denn der Schock sitzt offensichtlich noch nicht tief genug. Sowohl die CDU, als auch die anderen Parteien werden nach anfänglicher Zerknirschung zur Tagesordnung übergehen. „Gehen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen“.“ (…)

http://www.focus.de/politik/experten/bkelle/cdu-mitgliedschaft-trotz-merkels-schlechter-politik-finde-ich-konservative-gut_id_5905431.html