Medienspiegel

„Was der Teufel selbst nicht tun kann, lässt er Frauen erledigen.“

Fall Jenna B.: Sexismus können wir Frauen doch viel besser

Von Birgit Kelle

„Was mit dem Vorwurf der Jurastudentin und angehenden CDU-Nachwuchs-Politikerin Jenna Behrends begann, mausert sich gerade zu einer handfesten Schlammschlacht unter Frauen, und man könnte noch anfügen: wieder eine vermeintliche Männerdomäne erobert. Fein gemacht, meine Damen!

Um die Faktenlage zusammenzufassen: Jenna B. sah sich vor wenigen Tagen, aber sicherheitshalber erst nach der Wahl, genötigt, ihre „liebe Partei“ CDU öffentlich anzuklagen. Frauen allgemein und sie als beschuldigte „große süße Maus“ im Speziellen seien im Politikbetrieb ständig sexistischen Angriffen ausgesetzt.

Das böse F-Wort war gefallen. Freilich nicht öffentlich und nicht einmal ihr gegenüber, sondern in einem Gespräch unter Männern. Aber egal, Geschlechtsverkehr und Politik zieht medial immer.

Nun hätte Frank Henkel sicher auch stilistisch feinsinniger nachhaken können, ob der Kollege wohl ein Verhältnis mit der Kollegin habe, wie man bereits im halben CDU-Bezirk mutmaßte. Ein kurzes „Fickst du die?“ bringt es aber auch auf den Punkt.

Armes Ding!

Jenna B. moniert aber auch das Gerücht, sie habe sich hochgeschlafen. Das ist nun ein Vorwurf, der offenbar aus den Reihen der Frauen stammt, die mit ansahen, wie eine Quereinsteigerin mit reichlich „Vitamin B“ innerhalb weniger Monate vom Neumitglied zum sicheren Listenplatz kam. Was übrigens den Vorwurf der Jenna B., vor allem weibliche Quereinsteigerinnen hätten es echt schwer in der CDU, sagen wir mal, leicht abschwächt.“ (…)

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article158401937/Sexismus-koennen-wir-Frauen-doch-viel-besser.html

und

Jenna Behrends, was geht und was nicht geht

und

„Fazit:
1. Wer Frauen fördert, nur weil sie Frauen sind, der wird eines Tages sein blaues Wunder erleben.
2. Gehe zu Feministinnen auf Distanz. Denn sie werden jede Möglichkeit nutzen, dich zu vernichten.
3. Wenn sie meint, aufgrund des Geschlechts dürfe sie sich nun alles erlauben, dann wird das auch machen. Ohne Rücksicht auf Verluste.
4. Frauenförderung bewirkt nicht oft Loyalität. So wurde Frau Behrends massiv gefördert und wohl Männer benachteiligt. Den Dolch aber zog sie gegen ihre eigenen Förderer.“

http://genderwahn.blog-net.ch/

Kommentar GB:

„Was der Teufel selbst nicht tun kann, lässt er Frauen erledigen.“

(Tschechisches Sprichwort)