Medienspiegel

„IS“ bekennt sich zu Messerangriff an der Alster

Veröffentlicht

„Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ hat nach dem tödlichen Messerangriff auf einen 16-Jährigen an der Alster behauptet, für die Tat verantwortlich zu sein, wie NDR 90,3 berichtete. Der Mitteilungsdienst Amak, der den Extremisten nahesteht, verbreitete die Meldung, ein Mitglied des „IS“ habe die Tat am 16. Oktober in Hamburg ausgeführt. Die Polizei gab keine Auskunft, ob sich die Mitteilung auf diese Tat beziehen könnte und warnte vor Spekulationen. Der Staatsschutz werde sich aber ab sofort an den Ermittlungen beteiligen.

Angriff an der Kennedybrücke

Der 16-Jährige war am 16. Oktober gegen 22 Uhr angegriffen und erstochen worden. Mit seiner ein Jahr jüngeren Freundin saß er auf den Stufen unterhalb der Kennedybrücke. Ein Täter näherte sich den beiden und stach laut Polizei mehrfach auf den Jungen ein. Anschließend stieß er die 15-Jährige in die Alster und lief auf dem Wanderweg in Richtung der Straße Alsterufer davon. Der 16-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo er wenig später starb.“

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/IS-bekennt-sich-zu-Messerangriff-an-der-Alster,gewalttat158.html