Medienspiegel

Equal Death Day

Veröffentlicht

„Heute am 28. November ist der Equal Death Day. Würde man, aus welchen Gründen auch immer, in Deutschland für ein Jahr wollen, dass die Todesfälle im Arbeitsleben unter den Frauen und Männern gleichmäßig verteilt sind, dann dürften statistisch gesehen die Männer erst exakt heute mit dem Arbeiten beginnen: 91,3 % der tödlichen Arbeitsunfälle betreffen Männer, da diese die gefährlichsten Berufe ausüben.“

„Wir möchten heute diesen Menschen, die in den gefährlichsten Jobs arbeiten, unsere tiefe Anerkennung zeigen, denn ohne sie würde unsere Gesellschaft, wie wir sie kennen, nicht funktionieren:

Für unseren Fisch in der Tiefkühltruhe sorgen viele fleißige Hochseefischer. Und die Gerüstbauer und Dachdecker auf der Baustelle stellen sicher, dass wir in einer trockenen, warmen und gemütlichen Wohnung leben können. Und sollte es in dieser Wohnung einmal brennen, setzen Feuerwehrmänner ihr Leben aufs Spiel, um uns und alles, was uns lieb geworden ist, zu retten. Soldaten sind während dessen immer in Bereitschaft, um unsere Gesellschaft und unsere Wertevorstellungen vor lebensbedrohlichen Szenarien zu schützen.

Egal, ob herunterfallende Eisenstangen, ein unachtsamer Tritt, eine Riesenwelle oder eine Sprengfalle, die Gefahren an diesen Arbeitsplätzen lauern immer und fordern ihren Preis: Manche Opfer verlieren einen Körperteil, manche die Fähigkeit zu gehen und einige verlieren sogar ihr Leben. Und trotzdem üben ihre Kollegen weiterhin diesen Beruf aus – viele fleißige und mutige Männer.“ (…)

Equal Death Day