Medienspiegel

Trump macht erbitterte Homo-Gegnerin zur Bildungsministerin

Veröffentlicht

„Betsy DeVos kämpft seit Jahren dafür, das Eheverbot für Schwule und Lesben aufrecht zu erhalten. Jetzt soll sie die amerikanische Bildungspolitik bestimmen.

Der designierte US-Präsident Donald Trump hat am Mittwoch angekündigt, die homophobe Aktivistin Betsy DeVos als Chefin des Bildungsministeriums zu nominieren. Die Personalie wurde von LGBTI-Aktivisten mit Sorge aufgenommen, da sich die 58-Jährige bereits seit Jahren dem Kampf gegen Homo-Rechte verschrieben hat.

So hat die ehemalige republikanische Parteichefin in Michigan bereits Anfang des Jahrtausends in ihrem Heimatstaat gemeinsam mit ihrem Ehemann Richard DeVos, Jr., dem Erben des milliardenschweren Konzerns Amway, die Kampagne zum Verbot der gleichgeschlechtlichen Ehe in der Regionalverfassung angeführt. Das Verbot wurde schließlich 2004 mit einem Volksentscheid beschlossen, das erst mit einer Supreme-Court-Entscheidung im Jahr 2015 außer Kraft gesetzt wurde.“ (…)

http://www.queer.de/detail.php?article_id=27636