Medienspiegel

Bundesregierung zensierte kritische Passagen im Armutsbericht

Veröffentlicht

Medienbericht: Arme haben weniger Einfluss auf Politik als Reiche / Aussagen über Krise der Repräsentation gestrichen

Berlin. „Kritische Passagen im Armuts- und Reichtumsbericht wurden einem Zeitungsbericht zufolge von der Bundesregierung gestrichen. Aussagen darüber, ob Reiche mehr Einfluss auf politische Entscheidungsfindungen haben als ärmere Menschen, seien nicht mit veröffentlicht worden, meldete die »Süddeutsche Zeitung« am Donnerstag. Es fehle zum Beispiel die Feststellung: »Die Wahrscheinlichkeit für eine Politikveränderung ist wesentlich höher, wenn diese Politikveränderung von einer großen Anzahl von Menschen mit höherem Einkommen unterstützt wird.« “ (…)

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1035521.bundesregierung-zensierte-kritische-passagen-im-armutsbericht.html