Frankfurter Erklärung
Medienspiegel

Horst Seehofer im Interview: „Unsere Gesellschaft ist polarisiert“

Veröffentlicht
27. Dezember 2016

„Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Horst Seehofer erklärt im Interview, was er von Populismus hält, warum ihn das dauernde Kritisieren und die Schlechtrederei nervt – und was aus seiner Sicht das Wahljahr bestimmen wird.

Herr Seehofer, kurz vor dem Jahreswechsel hat der verheerende Anschlag von Berlin die Republik erschüttert. Wird der 19. Dezember das Land verändern?

Horst Seehofer: Das Land hat sich bereits verändert. Unsere Gesellschaft ist polarisiert. Die Menschen überall in Deutschland machen sich Sorgen um ihre Sicherheit und die kulturelle Identität unseres Landes. Wir müssen 2017 alles tun, um die Gesellschaft wieder zusammenzuführen, und dazu gehört, die offenen Fragen in der Sicherheits- und Zuwanderungspolitik zu beantworten und das Notwendige auch umzusetzen.

Welche Themen werden den Bundestagswahlkampf dominieren?

Sicherheit, mit Abstand. Das ist das Thema, das die Menschen am meisten berührt. Natürlich bleibt auch das Thema Zuwanderung und die Folgen: Die Bevölkerung stellt die Frage, wie gewährleisten wir, dass sich das Jahr 2015 nicht wiederholt. Wir haben diverse Fragen in der Außenpolitik, die geklärt werden müssen: unser Verhältnis zur Türkei, unser Verhältnis zu Russland, zu den USA. Wir haben diverse Krisenherde wie Syrien und die Ukraine. Und auch die Europäische Union macht mir noch große Sorgen.“ (…)

https://www.gmx.net/magazine/politik/horst-seehofer-interview-gesellschaft-polarisiert-32087844