Medienspiegel

Neue US-Wirtschaftspolitik wird zur großen Gefahr für Deutschland

Veröffentlicht

„Amerika schlägt den Weg des Merkantilismus ein – just jenen Weg also, von dem Deutschland über Jahrzehnte profitiert hat. Dem Exportweltmeister drohen stürmische Jahre.

Die neue amerikanische Administration will nicht nur Strafzölle gegen China vorbereiten oder das NAFTA-Abkommen mit Mexiko und Kanada neu aushandeln. Sie will auch generelle Importzölle einführen und die Exporte steuerlich massiv subventionieren. Dies hat nicht nur das Potential für Handelskriege, sondern würde zu einer globalen Dollar-Lücke führen.

Die Neuausrichtung der Handelspolitik der Vereinigten Staaten soll nicht nur China oder die NAFTA betreffen. Sie soll umfassend sein und die amerikanische Industrie mit generalisierten Importzöllen unterstützen. Die Grundvorstellung bei Peter Navarro ist, dass die Vereinigten Staaten Opfer von unfairen Handelspraktiken vieler Länder sind. Navarro ist der neu ernannte Chef des Industrie- und Handelssekretariats. (Hier Hinweis auf Artikel: USA rüsten sich zum Handelskrieg gegen China). Vor allem geht es um die Mehrwertsteuer, die als eine Form von unfairer Exportsubventionierung angesehen wird.“ (…)https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/12/28/neue-us-wirtschaftspolitik-wird-zur-grossen-gefahr-fuer-deutschland/?nlid=b76115fc4d